~ GRANTALL ~

entstand im Jahre 2003 in Mengebostel, Niedersachsen, es beginnt die gemeinsame künstlerische Laufbahn.

Erste Objekte von Thomas Anderseck entstanden bereits 1985 - ausgefallene Möbel aus Metall.

Erst nach Abschluss des Architekturstudiums kam im Jahre 2002 die erste Ausstellung als Objektkünstler - gemeinsam mit dem Maler und Grafiker Dietmar E. Hofmann in der Kunstgalerie Uhlehof in Schwarmstedt.

 

Andrea Anderseck, ehemals Kleinschmidt, war bereits schon als Kind von der Faszination

"Stein" erfüllt.

Obwohl sie sich, neben ihrer beruflichen Laufbahn, anfangs mit der Restauration von Möbeln befasste, kam sie über ein Praktikum bei einem Steinmetz- und Bildhauermeister zurück zur "Inspiration Stein".

Seitdem arbeitet und lebt sie die Berufung "Stein-Bildhauerin" aus.

 

Die Werke der beiden Künstler zeugen von großer kreativer Vielfalt in Kombination mit viel Humor und einem scharfen Auge für Farbe,

Form und Linie.

 

Ihre Materialien sind alle Arten von Metall und hartem Gestein, bis hin zu Holz, Glas und Wasser.

Unter den Kunden der beiden sind sowohl private, als auch öffentliche Firmen zu finden.

 

Im Jahre 2005 wurde die von Andrea gefertigte Gruppe eines männlichen und weiblichen Torso "Adam & Eve" auf dem Marktplatz der Avenida del Albir in Albir, Spanien errichtet.

Ebenso 2005 erwirbt das GDA Wohnstift die von Thomas Anderseck geschaffene Außenplastik "Lebensblüten" und stellt sie in den öffentlichen Raum ihrer Altenheim-Anlage in Hannover auf.

2007 gewinnt GRANTALL gegen die Vorschläge zahlreicher Künstler eine Ausschreibung für die Errichtung einer Gedenkstätte für Sternenkinder. Im November wird sie in Walsrode unter großem positiven öffentlichem Interesse aufgestellt .

2012 entstehen die Entwürfe für die "Carex" und die "Fischtreppe", die 2013 im Bürgerpark Dorfmark und am Böhmeufer in Bad Fallingbostel aufgestellt werden.